KatzenBeratung
/

Sylvia Isabella Rattai Tierpsychologin (ATN)

 

Alle Menschen sind nicht gleich, alle Katzen sind nicht gleich.


Verhaltensauffälligkeiten entstehen nicht durch „kätzische Abgunst“, sondern durch eine für die Katze ungünstige Lebenssituation, an die sie sich mit ihrem Verhalten anzupassen versucht.


Daher gibt es keine Standardlösung für auftretende Probleme. Meist muss man an 
mehreren Stellschrauben der Haltungsbedingungen drehen - besonders dann, wenn unerwünschte Verhaltensweisen schon seit längerer Zeit bestehen.  


Statt Strafen oder gar Gewalt anzuwenden, stehe ich hinter der Entwicklung eines generellen Verständnisses für das Wesen 
der Katze sowie für die Anwendung moderner Lernmethoden.


Innerhalb einer tierpsychologischen Verhaltensberatung werde ich mit Ihnen und Ihrer Katze/I
hren Katzen gemeinsam Lösungen und Wege für ein glückliches Katzenleben finden. 

Diese spezielle und ausführliche Form der Beratung ist sinnvoll bei:

- Unsauberkeit / Urinmarkieren 
- Aggressionsverhalten
- Angst
- psychogener Alopezie (psychogene Leckalopezie, Leckdermatitis)
- Fressen von unverdaulichen Substanzen oder Gegenständen (Pica)
- Hyperaktivität
- Verhaltensweisen, die mit jeglicher Zerstörung einher gehen
- Depressionen
- massiven Problemen im Mehrkatzenhaushalt
- Besonderheiten in der Haltung bei speziellen Krankheiten wie z. B. Feline Hyperästesie (auch Feline Hyperästesie Syndrom, running fits oder Rolling Skin Syndrome)




Ablauf einer Beratung

Jeder Fall ist einzigartig, genauso wie Ihr Liebling.


Im Rahmen eines kostenlosen  Erstgesprächs kann ich Ihr Anliegen abschätzen und bewerten, ob und wie ich Ihnen und Ihrer Samtpfote weiterhelfen kann.

Sofern sich abzeichnen sollte, dass die auftretende Verhaltensweise auf eine Krankheit hindeutet, ist eine vorherige Abklärung beim Tierarzt zwingend erforderlich. 


In der Regel findet nach einer Terminabsprache ein Hausbesuch bei Ihnen statt, welcher erfahrungsgemäß etwa zwei Stunden Zeit in Anspruch nimmt. 
Dabei sehe ich nicht nur das einzelne Fehlverhalten, sondern begutachte die Gesamtsituation, in der Ihre Katze sich befindet. Vor Ort frage ich tiefgründiger nach, um das Problem besser beurteilen zu können.
Ich biete Ihnen ausführliche Erklärungen, Empfehlungen und Tipps zur allgemeinen Haltung auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und meiner Erfahrung.

Selbstverständlich habe ich für weitere Fragen ein offenes Ohr!


Sie und Ihre Katze sind EIN Team. Ihre Mitarbeit ist erforderlich, wenn es um die Durchführung und Einhaltung meines Therapievorschlages geht.

Bitte beachten Sie: Ich darf als Katzenpsychologin nach deutschem Recht k
ein Heilversprechen geben. 
Im Rahmen meiner Arbeit stelle ich jedoch Prognosen, wie sich das Verhalten der Katze nach den ausgearbeiteten Maßnahmen ändert, Diese Maßnahmen sind von mir nach bestem Wissen und Gewissen durchdacht, das versichere ich Ihnen!